A.H. Riise and Wife's Family Scholarship

Zusammen mit dem Vorstand des A.H. Riise and Wife’s Family Scholarship haben wir einen exklusiven Blend zu Ehren dieser außergewöhnlichen Familie geschaffen.

EIN TEIL DER GESCHICHTE

Ein besonderer Blend für besondere Gelegenheiten

A.H. Riise Spirits engagiert sich zusammen mit dem Vorstand des A.H. Riise and Wife’s Family Scholarship für die Digitalisierung des umfassenden Familienarchivs, um es für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Außerdem finanzieren wir eine Reihe von Ausbildungsstipendien für Mitglieder der Familie Riise.

Alle fünf Jahre veranstaltet die Familie an A.H. Riises Geburtstag eine Feier. A.H. Riise Spirits unterstützt diese Feier mit einem Unterhaltungsprogramm, Cocktails und natürlich einer Verkostung. Anlässlich der Feier im Jahr 2015 haben wir einen besonderen Blend entwickelt, den A.H. Riise Family Reserve, der sich seitdem großer Beliebtheit erfreut. Dieses Sammlerstück ist auch in ausgewählten Geschäften erhältlich.

A.H. Riise Familienstipendium finanziert Studienreise nach Prag

Jedes Jahr vergibt A.H. Riise Spirits ein Bildungsstipendium an ein Mitglied der Riise-Familie. In diesem Jahr ging das Stipendium an Jacob Stenbak Helweg-Larsen, der kürzlich ein Semesterprojekt über Transport und urbane Mobilität abgeschlossen hat. Das Stipendium ermöglichte es Jacob, nach Prag zu reisen, um die Infrastruktur und Nachhaltigkeit der Stadt zu studieren.

Bottles we share with our friends

 

Für weitere Informationen klicken Sie auf eine Flasche

Die geschichte von A.H. Riise

Im Juni 1838 ernannte die dänische Regierung Albert Heinrich Riise zum alleinigen Apotheker der karibischen Insel Saint Thomas, damals Teil von Dänisch-Westindien. Damit erhielt er auch das Monopol zur Herstellung von Alkohol in seiner Apotheke.

Zu Beginn entwickelte Albert Rum und Bitter als Medizin gegen Magenbeschwerden. Schnell erfreute sich sein Rum aber auch abseits medizinischer Indikationen wachsender Beliebtheit, was Albert im Jahr 1893 sogar eine internationale Goldmedaille bei der Weltausstellung in Chicago einbrachte.

Riise erschuf traditionsreiche, erfolgreiche Marken wie „Old St. Croix“, „Riises Guava Rum“, „A.H. Riise Rum“ und viele mehr. Auf St. Thomas wurde er im Laufe der Zeit mit vielen Ämtern betraut. Seinerzeit war er sogar Direktor der Nationalbank von St. Thomas und wurde im Jahr 1860 zum Ritter des Dannebrogordens ernannt.